Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) gültig seit 01.05.2014

Die ambulante Eradikationstherapie von Methicillin-resistenten-Staphylococcus aureus (MRSA) kann künftig im Rahmen der häuslichen Krankenpflege für bestimmte Patientengruppen zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnet werden. Der im Januar gefasste Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist seit 01.05.2014 gültig.

Pressemitteilung in ganzer Länge:

Beschlusstext

Tragende Gründe

Neufassung vom 05.04.2016